Wo liegt der Unterschied zwischen einem original verbauten Akkuträger und einem Box-Mod?

Sachlich betrachtet beschreibt der Begriff Akkuträger-Box lediglich die komplette Komponente und sprechen wir von einem sogenannten Box Mod bedeutet dies lediglich, dass der original verbaute Akkuträger gegen einen anderen, meist hinzugekauften, ausgetauscht wurde.

Aber warum tauschen, wenn doch schon ein Akkuträger beim Kauf eines Startersets beinhaltet ist?

Der Grund hierzu ist recht einfach erklärt. Die meisten Träger, welche in einem Starterset verbaut werden, weisen leider keine sehr hohe Ladekapazität auf (in der Regel kommen diese mit maximal 1200 mAh daher). Durch einen sogenannten Box-Mod, der mit Akkuspannungen von bis zu 5000 mAh ausgestattet ist, lässt sich demnach die Laufzeit Ihrer E-Zigarette um ein Vielfaches erhöhen. Höhere Akkuspannung = längeres Dampfvergnügen. Aus diesem Grund verbauen die meisten Dampfer einen Box-Mod.

Ein weiteres Merkmal von Akkuträgern ist die Regel- bzw. nicht Regelbarkeit. Bei einem geregelten Träger besteht die Möglichkeit die Volt und Watteinstellung manuell anzupassen. Weiterhin bietet ein geregelter Akkuträger neben der Einstellbarkeit in der Regel auch eine Anzeige, welche die eingestellte Leistung aufzeigt und eine Zug-Anzeige sowie eine Warnfunktion (die vor falscher Verwendung warnt) beinhaltet.